Steuerberaterverband Thüringen e.V.
News Detail

Offenlegung: Kein Ordnungsgeld vor dem 07.03.2022

Das Bundesamt für Justiz wird in Abstimmung mit dem Bundesministerium der Justiz gegen Unternehmen, deren gesetzliche Frist zur Offenlegung von Rechnungslegungsunterlagen für das Geschäftsjahr mit dem Bilanzstichtag 31. Dezember 2020 am 31. Dezember 2021 endet, vor dem 7. März 2022 kein Ordnungsgeldverfahren nach § 335 des Handelsgesetzbuchs einleiten. 

Damit hat sich der Einsatz der berufsständischen Organisationen gelohnt, die diesen Schritt seit Monaten gefordert hatten. Auch wenn diese Entscheidung Entlastung verschafft, kommt sie am 23.12.2021 viel zu spät.