Steuerberaterverband Thüringen e.V.

Berufsnachwuchs

"Wenn du liebst, was du tust, wirst du nie wieder in deinem Leben arbeiten." - Konfuzius

Der Berufsnachwuchs ist die Zukunft der Kanzleien. Aus diesem Grund tagt regelmäßig der Arbeitskreis Berufsnachwuchs, um über Themen wie die Ansprache von Quereinsteigern, überbetrieblichen Umschulungsträger, Vorstellung des Berufs bei den Berufsberater/-innen in den Agenturen für Arbeit, den Leitfaden zum Praktikum oder die Ausbildungsplatzbörse zu diskutieren.

Ein Schnuppertag in der Kanzlei

Was wäre eine Kanzlei ohne qualifizierte und motivierte Mitarbeiter?

Die meisten von Ihnen werden sicher zustimmen, dass die Gewinnung und Bindung von Fachkräften eine strategisch wichtige Aufgabe ist, weil der Erfolg einer Kanzlei in wesentlichen Teilen auch von der Qualität des Personals abhängt. Während vor wenigen Jahren Ausbildungsstellen aufgrund der Zahl der Bewerber noch leicht besetzt werden konnten, hat sich die Situation vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung bereits erkennbar gewandelt. Aus einem Arbeitgebermarkt wird langsam aber sicher ein Arbeitnehmermarkt; der Wettbewerb um die besten Köpfe hat schon eingesetzt und wird sich in der Zukunft weiter verschärfen. Unternehmen und Kanzleien werden sich sozusagen um Bewerber bewerben müssen.

Ein Baustein eines entsprechenden Personalmarketings ist die Vermittlung und Darstellung des Berufsbilds und des Dienstleistungsprofils des Steuerberaters in der Öffentlichkeit sowie die Hervorhebung der wichtigen Funktion des Berufsstands für das Gemeinwesen. Darüber hinaus können junge Menschen aber nur für den Beruf interessiert werden, wenn sie klar erkennen können, was sie erwartet. Die Attraktivität der Tätigkeit muss deshalb immer wieder herausgestellt werden. Bewerberinnen und Bewerber brauchen deshalb nicht nur umfassende Informationen, sondern auch eine konkrete Vorstellung von der Arbeit. Ein Besuch in der Kanzlei ist nach unserer Auffassung besonders geeignet, die Jugendlichen und jungen Erwachsenen an den Beruf heranzuführen. 

Ein solcher „Schnuppertag“ sollte natürlich gut vorbereitet werden, damit das Interesse geweckt werden kann. Der Fachbeirat Zukunft des Berufs hat sich Gedanken zur möglichen Gestaltung eines Schnuppertages gemacht und den vorliegenden Ablaufplan erarbeitet. Ihnen sollen damit konkrete Anregungen und Hilfestellungen zur effizienten Ausgestaltung gegeben werden. Diese Broschüre ist also für die Kanzlei, nicht für den Bewerber bestimmt. Insbesondere die beigefügte, vom DStV e.V. herausgegebene Informationsbroschüre „Menschen. Steuern. Zukunft. Jetzt Steuerfachangestellte(r) werden“ sollte den Interessenten zur Verfügung gestellt werden. Ebenso lohnt ein Verweis auf www.mehr-als-du-denkst.de.

Gleichzeitig möchten wir Sie bitten, verstärkt Schnuppertage und Praktika anzubieten, um in den Wettbewerb um die besten Köpfe einzutreten. Sie verschaffen sich selbst damit ein größeres Potenzial zur Personalgewinnung und werben gleichzeitig für unseren Berufsstand.

Wir bedanken uns beim Steuerberaterverband Westfalen-Lippe e. V. für die Unterstützung bei der Erstellung dieser Broschüre.

--------------------------

Download Praxishilfe "Schnuppertag"
Kampagne der BStBK "Mehr als du denkst!"


Fachoberschulen mit einjährigem Schülerpraktikum

Wie wir aus der regelmäßig von der Steuerberaterkammer bei den Auszubildenden im ersten Lehrjahr vorgenommenen Umfrage wissen, entscheiden sich 30 % der Bewerber aufgrund eines Praktikums in der Steuerberaterkanzlei für die Ausbildung zum/r Steuerfachangestellten. Sie sind auf der Suche nach einem Praktikanten? Folgende Fachoberschulen freuen sich auf Ihren Anruf.

Ludwig-Erhard-Schule Erfurt
Talstraße 24, 99089 Erfurt
Telefon: 0361 21970
Ansprechpartnerin: Frau Daut
Praktikum in der 2-jährigen FOS für ein Schuljahr
Praktikumstage: Mo, Do, Fr je 6 Stunden

Amthorschule Gera
Enzianstraße 18
07545 Gera
Tel.: 0365 77335910
Ansprechpartner: Frau Müller und Frau Seyfert
Einjähriges Praktikum, 3 Tage pro Woche