Steuerberaterverband Thüringen e.V.
Aktuelles

News

   

Die Koalitionspartner planen, die erweiterte Verlustverrechnung zeitlich bis Ende 2023 zu verlängern und den Verlustrücktrag auf die zwei unmittelbar vorangegangenen Veranlagungszeiträume auszuweiten.

Anstelle der bisherigen individuellen und teilweise sehr unterschiedlichen Landesstiftungsgesetze der Bundesländer schafft der Gesetzgeber nun bundeseinheitliche Rechtsvorschriften zur Stiftung.

Nur wer sein Plug-In-Hybridfahrzeug überwiegend elektrisch fährt, soll künftig bei der Firmenwagenbesteuerung von besonderen Steuervergünstigungen profitieren. 

Ab sofort können von prüfenden Dritten Anträge auf Überbrückungshilfe IV gestellt werden. Die Antragsfrist für Erstanträge endet am 30. April 2022. Der entsprechende FAQ-Katalog wurde freigeschaltet.

Die Koalitionspartner planen, das Optionsmodell und die Thesaurierungsbesteuerung zu evaluieren und zu prüfen, inwiefern praxistaugliche Anpassungen erforderlich sind.

Was hat sich zum Jahreswechsel 2021/2022 im Steuerrecht geändert? Die wichtigsten gesetzlichen Steueränderungen für das Jahr 2022 haben wir alphabetisch sortiert für Sie erläutert.

Wir wünschen allen Mitgliedern im Steuerberaterverband Thüringen und den Kunden der Steuerakademie ein gesundes neues Jahr.

Das Bundeswirtschaftministerium hat "go-digital" bis 2024 verlängert und das Programm um zwei neue Fördervarianten erweitert.

Die bereits eingeführte Mitteilungspflicht für grenzüberschreitende Steuergestaltungen soll auf nationale Steuergestaltungen ausgeweitet werden. So steht es im Koalitionsvertrag der Bundesregierung.