Steuerakademie Thüringen e.V.

Umwandlungen in der Krise

Seminarnummer:
220369
Referent(en):
Dr. Klaus Olbing
Ort/Anschrift:
Ramada by Wyndham Weimar, Kastanienallee 1 D, 99428 Weimar-Legefeld
Kategorien:
Professional - Steuern und Rechnungswesen, Präsenzseminare
Geeignet für Fachberater:
Fachberater für Restrukturierung und Unternehmensplanung (DStV e.V.)
Termine:
22.06.2022 09:00 Uhr – 16:00 Uhr
Ampel Grün
Plätze verfügbar
Seminartermin:
Seminartermine exportieren (.ics)
Preis (Verbands-Mitglieder):
327,25 € inkl. USt.
Preis (Nicht-Mitglieder):
410,55 € inkl. USt.

Umwandlungen von Unternehmen gehören sowohl von der steuerlichen als auch von der gesellschaftsrechtlichen Seite mittlerweile zum Standardprogramm der Steuer- und Gestaltungsberatung. Das Umwandlungsgesetz und das Umwandlungssteuergesetz bieten sichere Grundlagen. Die Finanzverwaltung hat zudem mit dem Umwandlungssteuererlass zusätzliche Gestaltungssicherheit gegeben.

Besonderheiten gelten jedoch in der Krise. Durch die Corona-Pandemie sowie den damit verbundenen und noch nicht abschließend überschaubaren volkswirtschaftlichen Schwierigkeiten wird die Beratung in der Krise von dem bisherigen Ausnahmefall zunehmend zur Regel. Hier bestehen besondere Herausforderungen und Haftungsrisiken. Vor allem stellt sich die Frage, ob trotz der Krise eine Umwandlung rechtlich noch möglich und anfechtungssicher ist. Einerseits kann die Umstrukturierung gezielt eingesetzt werden, um eine Sanierung des Unternehmens positiv zu begleiten. Andererseits bestehen in der Krise besondere Gestaltungsrisiken, die bei einer an sich betriebswirtschaftlich sinnvollen oder insolvenzrechtlich sogar notwendigen Umstrukturierung zu erheblichen steuerlichen Nachteilen führen können. Im Mittelpunkt stehen hierbei die Eingrenzung der zivilrechtlichen Haftungsrisiken, der Erhalt von Verlustvorträgen, die Vermeidung von Scheingewinnen, die gezielte Gewinnrealisierung, der Erhalt der Steuerfreiheit von eventuellen Sanierungsgewinnen und die Beachtung vielfältiger Haltefristen aus vorangegangenen Umstrukturierungen.

Im Seminar werden die einzelnen Sanierungs- und Umstrukturierungsmaßnahmen sowohl von der zivilrechtlichen als auch von der steuerrechtlichen und insolvenzrechtlichen Seite dargestellt. Chancen und Risiken sowie Alternativmaßnahmen werden aufgezeigt. Die aktuelle Gesetzgebung und Rechtsprechung wird besonders berücksichtigt. Auf Gestaltungsunsicherheiten aufgrund von schwebenden Verfahren beim BFH, BVerfG und EuGH wird hingewiesen.

  • Umwandlung Einzelunternehmen in GmbH
  • Umwandlung Personengesellschaft in GmbH
  • Verschmelzung von GmbHs
  • Spaltung von GmbHs
  • Von der GmbH in die Personengesellschaft
Fachberaterfortbildung
5,5 h Fachberater für Restrukturierung und Unternehmensplanung (DStV e.V.)

Hinweis
Bitte bringen Sie die Steuergesetze sowie die Insolvenzordnung und das Umwandlungsgesetz mit.


Für Sie ist ein Zimmerkontingent bis zum 07.06.2022 unter dem Stichwort „Steuerakademie“ im Hotel reserviert, sofern Sie eine Übernachtung wünschen (EZ 82,00 €/Nacht inklusive Frühstück). Die Übernachtung ist nicht inder Tagungsgebühr enthalten.

Bei Buchung der beiden Fachberaterseminare am 22.06. und 23.06.2022 gewähren wir Ihnen einen Nachlass in Höhe von 30,00 Euro.


Empfehlungen

« zurück zur Übersicht