Steuerakademie Thüringen e.V.

Inlands- und Auslandsrechnungen sowie Rechnungsberichtigung

Seminarnummer:
222250
Referent(en):
Dipl.-Finw. (FH) Gabriele Hoffrichter-Dahl
Ort/Anschrift:
Online
Kategorien:
Basic - Steuern und Rechnungswesen, Onlineseminare
Termine:
Seminartermin:
Seminartermine exportieren (.ics)
Preis (Verbands-Mitglieder):
148,75 € inkl. USt.
Preis (Nicht-Mitglieder):
232,05 € inkl. USt.

Rechnungsprüfung und Rechnungserstellung gehören zum Tagesgeschäft jedes Unternehmens. Aber immer noch entsprechen viele Rechnungen nicht den Anforderungen des Umsatzsteuerrechts, sind unvollständig oder unzutreffend mit deutscher Umsatzsteuer ausgestellt. Eine falsche Beurteilung kann teuer für das Unternehmen werden.

Die Ordnungsmäßigkeit einer Rechnung und der Zeitpunkt des Vorsteuerabzugs sowie die Prüfung des Umsatzsteuerausweises gehören verstärkt zu den Prüfungsschwerpunkten bei Umsatzsteuer-Sonderprüfungen und Betriebsprüfungen. Unvollständige bzw. falsche Rechnungen mit einem unzutreffenden Steuerausweis führen bei einer Steuerprüfung zu Nachforderungen, weil dem Rechnungsempfänger der Vorsteuerabzug verloren geht oder der Rechnungsaussteller eine Steuerschuld nach § 14c UStG schuldet. Jedoch bringt eine Verwaltungsanweisung unter bestimmten Voraussetzungen die Möglichkeit, auch mit Rückwirkung einen Vorsteuerabzug zu retten!

Anforderungen an eine richtige Rechnung

  • Komplexe praxisbezogene Gesamtdarstellung
  • Vereinfachungsregeln, § 31 UStDV
  • Vorsteuerverlust bei Involvierung in Umsatzsteuerbetrug
  • Lieferantenüberprüfung zur Sicherung des Vorsteuerabzugs
  • Umgang mit vorsteuerrelevanten Rechnungsmängeln; Risiken


Rechnungsberichtigung und Rückwirkung

  • Rückwirkende Korrekturmöglichkeit: BMF vom 18.09.2020
  • Rechnungsberichtigung: So geht‘s!
  • Rechnungsergänzungsmöglichkeiten durch den Empfänger
  • Festsetzungsverjährungsfristen, §§ 169, 170 AO
  • Besonderheit, § 13b UStG
  • Praxisfalle: Jahresübergreifende Rechnungskorrekturen


Änderung der Bemessungsgrundlage

  • Zeitpunkt der Berichtigung für die Umsatzsteuer und die Vorsteuer
  • Änderung der Bemessungsgrundlage bei langfristigen Zahlungsvereinbarungen


Unrichtiger und unberechtigter Steuerausweis

Rechnungen bei Auslandsgeschäften

  • Rechnungen bei Auslandsbeziehungen mit Musterrechnungen
  • Vorsteuerabzug für die Einfuhrumsatzsteuer und die Erwerbsteuer
  • Wechsel der Steuerschuldnerschaft – Reverse-Charge-Verfahren bei Auslandsgeschäften

Schwerpunkt
Umsatzsteuer

Teilnehmerkreis
Finanz-/Bilanzbuchhaltung
Steuerfachangestellte


Hinweis!

Zugangsdaten: Die E-Mail mit den Zugangsdaten zum Onlineseminar erhalten Sie zwei Tage vor Seminarbeginn.


Weitere Informationen

« zurück zur Übersicht