Steuerakademie Thüringen e.V.

Brennpunkte der ertrag- und umsatzsteuerlichen Beratung von Heilberufen

Seminarnummer:
240350o
Referent(en):
Dipl.-Finw.(FH) M.A. Tom Kühn
Ort/Anschrift:
Online
Kategorien:
Professional - Steuern und Rechnungswesen, Onlineseminare
Geeignet für Fachberater:
Fachberater für das Gesundheitswesen (DStV e.V.) - 2,0 Std.
Termine:
30.04.2024 09:00 Uhr – 13:00 Uhr
Ampel Grün
Plätze verfügbar
Seminartermin:
Seminartermine exportieren (.ics)
Preis (Verbands-Mitglieder):
208,25 € inkl. USt.
Preis (Nicht-Mitglieder):
291,55 € inkl. USt.

Die kompetente Beratung des heilberuflichen Mandats fordert von Beraterseite ein hohes Maß an Überblick zur aktuellen Rechtsprechung, Gesetzesentwicklung und Verwaltungsauffassung. Dies liegt vor allem an den spezifischen Problemfeldern, die sich bei der steuerlichen Beratung von Ärzten und anderen Heilberufen stellen: Vermeidung von Gewerbesteuer, Behandlung von Vertragsarztzulassungen und richtige Anwendung von Umsatzsteuerbefreiungen. Das Seminar wendet sich an steuerliche Berater, die ihr Fachwissen bei der steuerlichen Beratung von Heilberufen auf den aktuellen Stand bringen möchten.

Ertragsteuern
Laufende Besteuerung
Gewerbesteuerrisiken
Veräußerungsgewinne

Umsatzsteuer
Steuerfreiheit, § 4 Nr. 14 Buchst. a und Buchst. b UStG
Praxisgemeinschaften, § 4 Nr. 29 UStG
Nebenumsätze

Aktuelle Entscheidungen aus der Rechtsprechung zu Heilberufen
Steuerliche Bedeutung der Vertragsarztzulassung
Scheingesellschafter im ärztlichen Bereich
Umsatzsteuerrisiko: Vorabgewinne bei ärztlichen Personengesellschaften

Beratungsschwerpunkt: Gründung von medizinischen Versorgungszentren aus steuerlicher Sicht
Steuerliche Hürden bei Gründung einer MVZ-GmbH
Gestaltungsmöglichkeit „Doppelverkaufsmodell

Fachberaterfortbildung
2,0 h für Fachberater für das Gesundheitswesen (DStV e.V.)

 

Schwerpunkt
Einkommensteuer
Gewerbesteuer, USt
KSt, Verfahrensrecht 

Teilnehmerkreis
Steuerberater
Steuerfachwirte
Steuerabteilungen in Unternehmen

Hinweis
Die Zugangsdaten erhalten Sie per E-Mail zwei Tage vor Seminarbeginn.

Empfehlungen

« zurück zur Übersicht