Steuerakademie Thüringen e.V.

Aufzeichnung: Digitale Betriebsprüfung

Seminarnummer:
240800A
Referent(en):
Dr. RD Christian Kläne
Ort/Anschrift:
Online
Kategorien:
Professional - Steuern und Rechnungswesen, Aufzeichnung
Termine:
10.09.2024 10:00 Uhr – 11:30 Uhr
Ampel Grün
Plätze verfügbar
Seminartermin:
Seminartermine exportieren (.ics)
Preis (Verbands-Mitglieder):
113,05 € inkl. USt.
Preis (Nicht-Mitglieder):
172,55 € inkl. USt.

Aufzeichnung: Sie erhalten mit Ihrer Buchung die Aufzeichnung des Onlineseminars. Diese wird Ihnen ca. eine Woche nach dem Seminar in Ihrem Kundenaccount für sechs Monate zur Verfügung gestellt. Das Skript können Sie sich ebenfalls in Ihrem Account herunterladen. Bitte beachten Sie, dass wir für Videoaufzeichnungen keine Teilnehmerzertifikate ausstellen und keine Seminarstunden anrechnen können.

Die Reform ab 2023: Zeitnäher, zeitgemäßer und rechtssicher? Was ist neu und ab wann wichtig?

Der Gesetzgeber hat das Steuerverfahrensrecht an vielen Stellen geändert, um Betriebsprüfungen zu beschleunigen. Nicht nur die Finanzverwaltung, sondern auch Unternehmen und Steuerkanzleien werden zukünftig stärker als bisher in die Pflicht genommen. Alle müssen sich auf geänderte „Spielregeln“ einstellen. Diese wurden bereits im Gesetzgebungsverfahren kontrovers diskutiert und zum Teil scharf kritisiert, wie zum Beispiel das neue Mitwirkungsverzögerungsgeld und die erweiterten Schätzungsmöglichkeiten.

Die Neuregelungen werden im Kontext des bestehenden Rechts vorgestellt und die praktischen Auswirkungen sichtbar gemacht. Der Schwerpunkt liegt auf der digitalen Betriebsprüfung.

  • Rechtsgrundlagen der (digitalen) Betriebsprüfung
  • Bedeutung der AO und GoBD
  • Was ist ein „Datenverarbeitungssystem“?
  • Ordnungsgemäßer Einsatz von Cloud-Anwendungen
  • Welche Daten interessieren das Finanzamt? Grenzenloser Datenzugriff? Identifikation und Trennung steuerrelevanter Daten
  • Rechte und Pflichten in der digitalen Betriebsprüfung
  • Typische Praxisprobleme (Softwarefehler, Systemwechsel, Schnittstellenprobleme, Datensicherheit, Datenschutz etc.)
  • Datenzugriff auf Kassendaten, TSE
  • Neues Recht: Digitalisierung
    • Elektronische Verhandlungen und Besprechungen (§§ 201 Abs. 1, 146 Abs. 2a und 2b AO)
    • Ermächtigung zur Einführung einheitlicher digitaler Schnittstellen (§ 147b AO)
  • Neues Recht: Zeitnahe Betriebsprüfung
    • Begrenzung der Ablaufhemmung (§ 171 Abs. 4 AO)
    • Vorabanforderungsrecht (§ 197 Abs. 3 AO)
    • Zügige Rechtssicherheit durch bindende Teilabschlussbescheide (§ 180 Abs. 1a AO)
  • Neues Recht: Kooperationsregelungen
    • Festlegung von Prüfungsschwerpunkten (§ 197 Abs. 3 und 4 AO)
    • Vereinbarung von Zwischengesprächen (§ 199 Abs. 2 AO)
    • Neuregelung der Mitwirkungspflichten (§ 90 AO)
    • Eingeschränkte Betriebsprüfung bei innerbetrieblichem Steuerkontrollsystem (Art. 97 § 38 EGAO)
  • Bedeutung einer Verfahrensdokumentation
  • Verzögerungsgeld, Zwangsmittel, Bußgelder
  • Neues Recht: Mitwirkungsverlangen und Mitwirkungsverzögerungsgeld (§ 200a AO)
  • Typische Konflikte und Lösungsmöglichkeiten

 

Schwerpunkt
Verfahrensrecht
Einkommensteuer
Umsatzsteuer

Teilnehmerkreis
Steuerberater
Fachanwälte für Steuerrecht
Steuerfachwirte
Steuerabteilungen in Unternehmen
Fach- und Führungskräfte aus Finanzwesen und Controlling
Finanz-/Bilanzbuchhaltung


« zurück zur Übersicht